Casino Spielbericht der Woche

Slot-Review der Woche: Legend of Cleopatra

Vom 28. Mai bis zum 5. Juni habt ihr bei Ägyptische Schätze die Chance auf einen 3.000 €-Hauptpreis und 10.000 € im Preispool!

Teilnehmende Spiele: Book of Gold, Rise of Egypt und Legend of Cleopatra. Wir haben uns das Letztere dieser Spiele einmal vorgenommen. Hier habt ihr den Review, damit ihr wisst, was ihr zu erwarten habt!

Gameplay

Legend of Cleopatra von Playson ist nicht wie ein normaler Slot aufgebaut; statt der sonst üblichen 5 Walzen gibt es bei diesem Spiel sechs. Die Anzahl der auf den Walzen zu sehenden Symbolen ist ebenfalls verschieden. Auf der ersten Walze auf der linken Seite gibt es zwei Reihen; die nächsten beiden Walzen haben drei Reihen; die vierte Walze hat vier Reihen; und die letzten beiden Walzen haben jeweils 5 Reihen. Ein innovatives Setup.

Auf den ersten Blick könnte man denken, dass es doch viel schwieriger ist, bei so einem Slot was zu gewinnen. Es hat allerdings den Vorteil, dass wenn man auf den ersten beiden Walzen einen möglichen Gewinn hat, die Vollendung der Dreiherreihe um einiges wahrscheinlicher wird, da es je weiter man nach rechts geht immer mehr Symbole zur Auswahl gibt. Der Aufbau erinnert einen an den Aufbau des berühmten ägyptischen Flusses, dem Nil, mit seinen unzähligen Zu- und Nebenflüssen, die schließlich in Form des Nil-Deltas in das Mittelmeer münden.

Die griechische Königin Ägyptens

Wenn wir uns Cleopatra vorstellen, denken zu allererst an Ägypten und ihre Rolle als charakterstarke Königin. Das Ägypten vor 2000 Jahren war allerding in vielerlei Hinsicht anders als das heutige Ägypten. Zum einen war Ägypten, genauso wie Persien und dem Großteil Europas, Teil des sogenannten Alexanderreiches, dem Großreich, das sich in der Antike unter Alexander dem Großen gebildet hatte. Nach Alexanders Tod wurde das Reich in verschiedene Regionen aufgeteilt und von Alexanders Generälen regiert.

Ptolomäus war einer von diesen, und ab 323 v. Chr. alleinherrschender Pharao Ägyptens. Das Land wurde fortan von Alexandria aus regiert. Alexandria war zu seiner Zeit eine mehr als beeindruckende Stadt, gehörte geographisch zwar zu Ägypten, diente jedoch als Außenposten der griechischen Welt. Cleopatra – was übrigens ein griechischer Name ist – war im ersten Jahrhundert vor Christi die erste Herrscherin über Ägypten, die die ägyptische Sprache beherrschte (neben den neun anderen Sprachen, die Cleopatra ebenfalls sprach).

Cleopatra verfügte über ausgezeichnete diplomatische Fähigkeiten. Sie hatte zu ihrer Zeit mit Opposition von Seiten ihres Vaters, ihres Bruders, und von Julius Caesar und dem römischen Reich zu kämpfen. All diese Konflikte beruhigten sich jedoch im Laufe der Zeit, jedes Mal zugunsten Cleopatras.

Trotzdem war Cleopatras Leben von familiären Problemen geprägt. Es war damals Tradition unter den Herrschern Ägyptens, ihre Geschwister zu heiraten. Entsprechend wurde Cleopatra mit ihrem 12-jährigen Bruder verheiratet, eine Tatsache, über die heutzutage nur wenige sprechen, wenn es um Cleopatras Leben geht. Ganz im Gegenteil, heutzutage finden die Historiker ihre angeblichen Affären mit Julius Caesar und Marcus Antonius viel interessanter.

Umgedrehte Walzen

Trotz all dieser griechischen und römischen Einflüsse ist Legend of Cleopatra durch und durch ägyptisch angehaucht. Es gibt Symbole, auf denen die Götter Anubis, Bast und Horus abgebildet sind, und das Scatter-Symbol ist der berühmte Skarabäus-Käfer, mit denen wir heutzutage Pyramiden und alte Gräber von Pharaonen verbinden. Erscheinen drei Scatter-Symbole auf den Walzen, gewinnt man als Spieler bis zu 20 Freispiele, die am linken Bildschirmrand angezeigt werden. Für die Bonusrunden werden die Walzen von links nach rechts verdreht, und es ist dadurch noch einfacher, zu gewinnen!

Es scheint, als ob im Hintergrund des Slots Cleopatras Bad zu sehen ist. Der Legende zufolge badete die ägyptische Königin in saurer Eselsmilk, um ihre Haut vor Unreinheiten zu schützen. Wir sind dieser Story gegenüber bei NetBet ein kleines bisschen skeptisch. Zum einen bräuchte man die Milch von 7.000 Eseln, um damit eine Badewanne füllen zu können. Zum anderen war und ist Ägypten berühmt für das heiße Klima.

Mit Temperaturen bis zu 40 Grad plus literweise saurer Eselsmilk wäre der Gestank nur schwer auszuhalten gewesen. Die hautreinigenden Qualitäten hätten da noch so unglaublich sein können, dieser Tortur hätte sich Cleopatra niemals unterzogen. Die gute Nachricht ist, dass Cleopatra in unserem Slot in Wasser badend abgebildet ist, sodass ihr euch nicht die Nase zuhalten müsst, sondern euch voll aufs Spiel konzentrieren könnt!