Casino Roulette

Casino-Champions: Die größten Gewinner im Roulette Teil 1

Roulette table players

Casino-Champions: Von Filmstars, Milliardären und Durchschnittsmenschen

Roulette ist zu Recht eines der beliebtesten Casino-Spiele auf der ganzen Welt. Die Regeln sind leicht zu verstehen und jeder kann sofort loslegen. Die Spannung ab dem Zeitpunkt, von dem die Kugel durch das Rad rollt bis sie in das Zahlenfeld gelangt, steht vielen Menschen ins Gesicht geschrieben. Je höher der Einsatz, desto höher ist auch der Adrenalinspiegel.

Durch die hohen Gewinnchancen, die fast bei 50 Prozent für einige Außenwetten liegen, hat das Spiel des Teufels schon viele Menschen reich gemacht. Im heutigen Beitrag widmen wir uns diesen Roulette-Champions, die hoch gepokert haben und für ihren Einsatz belohnt wurden. Von berühmten Filmstars über erfolgreiche Geschäftsmänner bis hin zu Durchschnittsmenschen, die ihre gesamten Lebensersparnisse auf rot oder schwarz setzen, ist wirklich alles vorhanden. Hier geht es zum ersten von zwei Teilen unserer Liste der größten Roulette-Champions.

Werde selbst zum Roulette-Champion auf NetBet!

Casino-Champions: Pedro Grendene Bartelle – 3.5 Millionen US-Dollar

Wir starten unsere Liste mit einem Mann, der schon vor seinem Casino-Besuch einen Reichtum anhäufen konnte, von dem die meisten nur träumen können. Pedro Grendene Bartelle ist ein erfolgreicher brasilianischer Geschäftsmann, der nicht nur ein Auge für lukrative Geschäfte hat, sondern auch einen kühlen Kopf am Roulette-Tisch bewahrt. Er ist Eigentümer einer der erfolgreichsten Schuhhersteller in ganz Südamerika und stammt aus einer Familie von einflussreichen Geschäftsleuten. Seinen Reichtum kann man schon anhand seiner Spieleinsätze ablesen. Während eines Casino-Besuchs in Uruguay hatte er nämlich einfach mal ebenso 35.000 US-Dollar auf die Nummer 32 gesetzt. Jeder weiß, dass beim Roulette die Gewinnchancen auf einzelne Zahlen bei unter 3% liegt. Umso sagenhafter war das Ergebnis: Das Rad blieb wirklich auf seiner Glückszahl stehen, was ihm einen Gewinn von sage und schreibe 3,5 Millionen US-Dollar in nur einem einzigen Spin einbrachte.

Casino-Champions: Sean Connery – 27.000 US-Dollar

Wer hätte das gedacht? Sean Connery, der James Bond wie kaum ein anderer Schauspieler verkörperte, ist im privaten Leben ebenfalls ein Freund des Glücksspiels. So wurde Sean Connerys Glückszahl „17“ ebenfalls von James Bond im Film „Diamonds are Forever“ verwendet. Das sagenumwobene Spiel von Connery fand in einem Casino in Saint-Vincent in Italien im Jahre 1963 statt. Das Casino mit 90 Tischspielen bietet alles, was FIlmstars glücklich macht, inklusive einer luxuriösen 5-Sterne Unterkunft. Genau wie Bartelle setzte auch Connery auf einzelne Zahlen – sein erster Versuch auf die 17 scheiterte, der zweite ebenso. Beim dritten Spin landete die Kugel jedoch auf der 17. Die meisten Menschen hätten jetzt wohl nach dem Motto „Aller guten Dinge sind drei!“ aufgehört und wären glücklich nach Hause gegangen – nicht aber Sean Connery. Er setzte wieder auf die 17 und gewann erneut. Danach forderte er Fortuna ein letztes Mal heraus und gewann wieder – die 17 kam wirklich dreimal hintereinander, die Chance hierzu liegt ungefähr bei 1:50.000. Connery verließ hiernach den Tisch mit einem Gewinn von satten 27.000 US-Dollar – heute wären dies knapp 200.000 US-Dollar.

Casino-Champions: Ashley Revell – 135.000 US-Dollar

Wer würde seinen kompletten Hausstand zu Geld machen und seine gesamten Ersparnisse abheben, um beim Roulette auf die Farbe Rot zu setzen? Die Antwort lautet Ashley Revell. Der Brite Ashley Revell hat um sein hart verdientes Geld gespielt, umgerechnet circa 135.000 US-Dollar, was er über Jahre angespart hatte. Er hat nicht heimlich um sein Vermögen gespielt, sondern sein Gang ins Casino wurde zu einem riesigen Event, das man sich noch heute auf YouTube ansehen kann. Sobald die Kugel losrollte war die Spannung im Raum bei allen Menschen deutlich spürbar. Die Kugel landete nach einer schier endlosen Zeit endlich auf der roten 7 – das gesamte Casino brach in Freudentaumel aus und Ashley konnte tatsächlich seinen Einsatz verdoppeln. Ashley Revell nutzte das Geld unter anderem dazu, selbst ein Online-Casino zu eröffnen und eine Reise mit dem Motorrad zu starten, auf der er die Liebe seines Lebens traf. Eine waghalsige Erfolgsgeschichte, die jedoch nicht weiterzuempfehlen ist.

Casino-Champions: Chris Boyd – 220.000 US-Dollar

Eine ähnliche Geschichte wie die von Ahsley Revell hat sich auch für Chris Boyd zugetragen. Chris Boyd ist ein erfolgreicher Programmierer und konnte innerhalb von nur 3 Jahren eine beachtliche Summe von 220.000 US-Dollar zusammentragen. Während sich der durchschnittliche Sparer dazu entschließen würde, das Geld für die Rente anzulegen oder sich ein schönes Eigenheim zu kaufen, entschied sich Boyd dazu, alles auf eine Karte beziehungsweise auf eine Farbe zu setzen. Chris Boyd verbrachte einige Zeit in Las Vegas, um nach einem Casino zu suchen, welches für ihn bei den Wettlimits eine Ausnahme machte. Zum Schluss erklärte sich der Binion’s Horseshoe Club hierzu bereit. Es wurde sogar extra für Boyd europäisches Roulette gespielt, um die Gewinnchancen zu seinen Gunsten zu erhöhen. Chris Boyd gewann – skurilerweise landete die Kugel auf der roten 7 – derselben Zahl, die auch Ashley Revell zu seinem Glück verhalf.

Ist die rote 7 auch deine Glückszahl? Finde es heraus und spiel im Online-Casino!