Games

Die interessantesten Bücher und Filme zum Thema Blackjack

Blackjack begeistert weltweit und gehörte schon immer zu den beliebtesten Casinospielen. Die Besonderheit von Blackjack liegt unter anderem darin, dass die Chancen für den Spieler und das Casino fast gleich sind und der Spieler direkt in den Spielverlauf eingreifen kann. Bei diesem Spiel sind vor allem Beobachtungsgabe und strategisches Denken gefragt, wobei vor allem das Kartenzählen zur wichtigsten Strategie gehört. In zahlreichen Büchern und Filmen ist Blackjack ein beliebtes Thema und daher wollen wir uns in diesem Artikel mal genauer anschauen, wie es sich mit diesem faszinierenden Kartenspiel in Literatur und Film verhält.

Zunächst ein kleiner Überblick über die bekannteste Literatur zum Thema Blackjack, wobei schnell deutlich wird, dass für jeden etwas passendes dabei ist – vom Anfänger bis zum professionellen Spieler.

The World’s Greatest Blackjack Book

Was wäre eine Aufzählung ohne die Lektüre von Humble und Cooper, welches ein wertvolles Ressourcen- und Informationsbuch für Spieler, die einen Vorteil beim Blackjack Spiel haben wollen, darstellt. Es geht sehr ins Detail, denn Sie erhalten beispielsweise Tipps für die Interaktion mit dem Croupier oder wie sie schnell aus einem Spiel aussteigen können, falls Sie das Glück verlässt. Die zahlreichen vorgestellten Kartenzählsysteme, die zusammengefasst und verglichen werden, stehen jedoch im Mittelpunkt dieses Buches. Und auch wenn das Buch bereits 1987 veröffentlicht wurde, können die Techniken noch heute verwendet werden.

Million Dollar Blackjack

Dieses Werk von Ken Uston wird als DAS Buch zum Thema Blackjack bezeichnet. Der Autor selbst wurde bekannt als Mr. Blackjack und hat seinerzeit viel Geld gewonnen. Es enthält seine eigenen langjährigen Casino-Erfahrungen, ist einfach lesbar und mit vielen Strategien zum berühmtesten aller Kartenspiele. Dieses Buch aus dem Jahre 1992 ist bezüglich der Techniken etwas überholt, aber dennoch lesenswert aufgrund der persönlichen Erfahrungen des Autors und vor allem für diejenigen, die sich für die Entwicklung und Anwendung der Kartenzählung in den 80er Jahren interessieren.

Bringing Down the House: The Inside Story of Six Students Who Took Vegas for Millions

Hier handelt es sich um einen Roman von Ben Mezrich, im Jahr 2003 erschienen, der auf einer wahren Geschichte beruht. Er handelt von einer Gruppe Studenten einer angesehenen amerikanischen Universität, die mit Kartenzählen beim Blackjack die größten Casinos in Las Vegas um Millionen erleichtern. Die Vorgehensweise des Teams war so ausgefeilt, dass sie lange nicht aufflogen und mehr als 3 Millionen Dollar Gewinn erspielten. Das Werk schlägt einen sehr schnell in seinen Bann und es ist nicht verwunderlich, dass auf dieser interessanten Geschichte noch eine Reihe von Blackjackfilmen und Dokumentationen basieren, die in diesem Artikel noch erwähnt werden.

Blackjack Attack: Playing the Pros Way

Hier haben wir es mit einem Buch zu tun, welches sich an fortgeschrittene Spieler richtet, denn eine Einführung zu den Spielregeln sucht man hier vergebens. Blackjack Attack erschien 2005 und lässt sich als Referenzwerk für professionelle Blackjackspieler bezeichnen. Der Autor Don Schlesinger unternahm viele Nachforschungen und vergleicht beispielsweise verschiedene Kartenzählstrategien, erläutert die Basisstrategien und geht auch auf das Spielen im Team ein. Das Werk liegt in drei Ausgaben vor, wobei die Letzte von 2008 besonders detailliert ist und aktuelle Tipps enthält.

Blackjack Blueprint

Blackjack Blueprint wurde 2006 veröffentlicht und ist somit ein relativ neues Buch. Hier wird Blackjack aus jedem Winkel beleuchtet, von den Basisstrategien über Kartenzählungen bis hin zu Turnieren, Mannschaftsspielen und dem Thema Betrug. Es ist verständlich geschrieben und zudem lässt der Autor Rick Blaine, der übrigens zu den 500 reichsten Menschen weltweit gehört, den Leser mit zahlreichen Anekdoten über seine eigenen Blackjackerfahrungen teilhaben. Dabei ist es vor allem für Anfänger, die überhaupt kein Wissen über Blackjack haben, ein wunderbares Buch.

Wenden wir uns nun den Filmen zu, in denen Blackjack eine Rolle einnimmt.

Rain Man

Das Familiendrama mit Tom Cruise und Dustin Hoffman aus dem Jahre 1988 wurde mit vier Oscars ausgezeichnet und eroberte das Prädikat eines Kultfilms. Tom Cruise spielt einen karrierefixierten Egoisten, der nach dem Tod des Vaters erfährt, dass er einen autistischen Bruder, großartig gespielt von Dustin Hoffman, hat. Leider hat sein Bruder den Löwenanteil am Erbe bekommen und Tom Cruise versucht die Vormundschaft über seinen Bruder zu erhalten. Es beginnt eine Reise, bei der sich die beiden näher kommen und u. a. in einem Casino beim Blackjack viel Geld gewinnen.

Hangover

Vier Männer fahren zum Junggesellenabschied nach Las Vegas und gewinnen mit dem Kartenspiel Blackjack satte 80,000 Dollar. Leider erinnert sich nach durchzechter Nacht keiner, wo der Bräutigam abgeblieben ist und was überhaupt geschehen ist und die Reise zurück in die Erinnerung wird eine wahre Odyssee durch die Glitzermetropole. Schnellstens müssen sie klären, was der Tiger und das Baby in ihrem Zimmer und der Chinese im Kofferraum machen. Die Gags kommen dabei natürlich nicht zu kurz und die Komödie aus dem Jahr 2009 mit Bradley Cooper, Ed Helms und Zach Galifianakis in den Hauptrollen wurde in den USA zu einem erfolgreichen Hit.

Ocean’s 13

Ocean’s 13 aus dem Jahr 2007 ist die Fortsetzung der Filme Ocean’s Eleven und Ocean’s 12. George Clooney und seine Crew müssen einem der Ihren beistehen und ein weiteres Mal einen riskanten Casino-Raub in Angriff nehmen. In dem letzten Teil von Steven Soderberghs Ocean’s Trilogie, in dem Blackjack Szenen vorkommen, wollen sie sich am skrupellosen Casino Besitzer Al Pacino rächen. Die Gaunerkomödie besticht vor allem durch seine Starbesetzung, da u. a. Brad Pitt und Matt Damon mit von der Partie sind.

The Last Casino

Der kanadische Film The Last Casino von Pierre Gill aus dem Jahr 2004, handelt von dem bereits erwähnten Studententeam, welches mit einer bestimmten Zählmethode beim Blackjack in den Casinos von Las Vegas das große Geld macht. Es gibt jedoch Abweichungen vom Buch Bringing Down the House und vor allem für diejenigen, die es nicht kennen ist es ein spannender Film. Zum selben Thema und im selben Jahr erschien auch die Dokumentation Breaking Vegas und die Lehr-DVD 60 Minuts to Winning Blackjack, die auf die Kunst des Kartenzählens näher eingeht.

21

Natürlich musste auch Hollywood das Thema, um das bekannte Blackjack-Team, das auszog, um das große Geld zu machen, aufgreifen. Kevin Spacey spielt in diesem Drama, welches 2008 erschien, einen Mathematikprofessor der eine Strategie entwickelt, mit deren Hilfe er Blackjack-Spiele analysieren und die Gewinnchancen erhöhen kann. Er schnappt sich sechs seiner begabtesten Studenten, mit dabei u. a. die Schauspieler Kate Bosworth und Jim Sturgess, und trainiert mit ihnen das Kartenzählen. Das Team räumt anfangs erfolgreich in den Casinos von Las Vegas ab, doch die großen Gewinnsummen fallen bald auf und die Trickser geraten in Bedrängnis. Natürlich muss berücksichtigt werden, dass vor allem dieser Film einige hollywoodmäßige Spannungsbögen enthält und es zu großen Veränderungen kam, die mit dem Buch Bringing Down the House nicht mehr sehr viel gemeinsam haben.